Anmeldung

Sponsoren

Die Zweite trat nach der Niederlage gegen Dettenhausen im fünften Spiel in der vierten Aufstellung an. Da Flo an einer Verletzung laboriert und auch aus der Dritten und Vierten niemand einspringen konnte, spielte kurzfristig Devan als Nummer 6. Die Betzinger traten ebenfalls mit Ersatz, aber dennoch in guter Aufstellung an.

Schlechter Start für die Zweite

Nach vier gespielten Sätzen sah noch alles nach Plan aus, Philip/Philipp gegen Koch/Schmid und Achim/Devan gegen Klett/Weber standen jeweils 1:1. Die nächsten vier Sätze gingen dann allerdings an die Betzinger, bei denen vor allem Klett und Koch stark aufspielten. Andi und Micha hatten gegen Reiner/Märkle ebenfalls ein schweres Spiel, dass in den Entscheidungssatz ging. Bei 4:4 und 8:9 kassierten Andi und Micha dann jeweils einen Kantenball, dafür unterlief Reiner bei 10:9-Führung ein Fehlaufschlag, sodass es zu einem haarscharfen 12:10 reichte, um den Anschluss zum 1:3 zu halten.

Philipp hatte währenddessen gegen Koch 1:3 verloren. Dabei spielte Koch stark und Philipp konnte seine gewohnte Leistung bei leichter Erkältung leider nicht abrufen. Philip spielte gegen Klett (Platz 2 der Spielerrangliste in der Liga) stark auf und hatte die ersten beiden Sätze jeweils geführt, bevor er 10:12 (nach 10:8) und 9:11 (nach 9:5) verlor. Im dritten Satz lief es dann nicht mehr, sodass das Spiel mit 3:0 zu deutlich an Klett ging.

Mitte-Hinten besorgt die Wende

Bei 1:4 gingen dann Achim und Micha an die Tische. Achim war in der Rückrunde noch unbesiegt und musste gegen Reiner fünf Sätze kämpfen, damit es auch dabei bleibt. Nach 1:2-Rückstand wurde Achim aktiver und konnte das Spiel noch in einen 3:2-Erfolg drehen. Micha hatte währenddessen mit Schmid weniger Probleme und fuhr im dritten direkten Duell das dritte 3:0 ein. Gegen Ersatzspieler Märkle hatte Andi ebenfalls wenig Probleme. Nur im zweiten Satz war Märkle in der Nähe eines Satzgewinns, letztlich gewann Andi aber deutlich 3:0. Ersatzspieler Devan zeigte gegen Weber seine feine Technik, aber auch dass er nach vier Monaten Verletzungspause noch etwas Wettkampfpraxis sammeln muss. Beim 1:3 gegen Weber war Devan stets nah dran, konnte aber leider nur den zweiten Satz gewinnen.

Unentschieden in der zweiten Einzelrunde

Bei 4:5-Rückstand ging es also in die zweite Einzelrunde, die Philipp gegen Klett mit einem spannenden Spiel eröffnete. Zunächst kämpfte Philipp wieder mit der Form und lag gegen Klett schnell 0:2 zurück. Dann kam der richtige Philipp allerdings wieder zum Vorschein: die Schüsse schlugen wieder ein und auch die Noppe fand wieder den Weg ins Spiel. Ebenso deutlich wie die ersten beiden Sätze an Klett gingen, holte sich Philipp nun die nächsten beiden. Im fünften Satz ging es dann offen zu, Klett führte 9:7, Philipp glich zum 9:9 aus, dann nutzte Klett seine Aufschläge zum 11:9, sodass leider nichts zählbares heraussprang. Bei Philip ging es ähnlich umkämpft zu, auch er spielte fünf Sätze, allerdings war bei Philip im Entscheidungssatz die Luft raus, während Koch mit starken Endschlägen das Spiel für sich entschied.

Bei 4:7 lag es also wieder bei Mitte und Hinten die Punkte festzuhalten. Achim blieb auch weiterhin in der Rückrunde ungeschlagen. Gegen Schmid holte er einen verdienten 3:1-Erfolg zum 5:7-Zwischenstand. Micha hatte unterdessen gegen Reiner ein engeres Spiel und lag wie zuvor auch Achim mit 1:2 zurück. Den vierten Satz konnte Micha nach Time-Out bei 3:6 noch zum 11:9 drehen, im fünften Satz blieb es bis zum 7:7 ausgeglichen, dann konnte Micha sich auf 2 Punkte absetzen und das 11:9 knapp heimbringen. Andi sorgte dann mit einem 3:1 gegen Weber für den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 7:7. Devan hatte dann allerdings Probleme mit den Topspins aus der Halbdistanz, die Märkle erstaunlich stark auf den Tisch brachte. Zwei Satzbälle im zweiten Satz konnte Devan nicht nutzen, letztlich ging das Spiel klar 3:0 an Märkle.

Schlechte Doppelbilanz kostet das Unentschieden

Im Schlussdoppel standen sich also Philip/Philipp und Klett/Weber gegenüber. Den ersten Satz dominierten Philip und Philipp, erst gegen Ende wurden die Betzinger stärker, es reicht aber zu einem 13:11. Der zweite Satz ging dann knapp an die Betzinger, der dritte wieder an die Derendinger. Dann schlichen sich leider zu viele leichte Fehler ein, der vierte Satz ging so deutlich and die Betzinger. Im fünften Satz hatten diese dann Oberwasser und entschieden alle längeren Ballwechsel für sich. Somit hieß es 2:3 und 7:9.

Die Doppel waren in der Hinrunde noch eine Stärke der Derendinger, die allerdings Amro an die erste Mannschaft abgeben mussten. Auch Flos Verletzung hat eines der erfolreichen Stammdoppel geschwächt. An dieser Stelle müsste wohl angesetzt werden, um den Kampf um Platz 3 gegen Burladingen zu gewinnen, die punktgleich, aber mit besserem Spielverhältnis vor den Derendingern stehen.

Jugend

  • Tischtennis Jungs sind Meister

    U18/1: Moritz Wirth, Noah Herold, Lukas Kraemer, Meo Amann Die erste U18 Mannschaft sichert sich mit zwei Siegen die Meisterschaft in der Bezirksliga. mehr ...
  • Mini-Meisterschaften 2018

    Mini-Meisterschaften 2018 Zum diesjährigen Derendinger Ortsentscheid der Minimeisterschaft konnte Michael Römer neun Nachwuchstalente begrüßen, die spielerisch ihre ersten Erfahrungen im Wettkampf-Tischtennis sammelten. Derendinger Minimeister wurde Luca Friedrich, Minimeisterin seine Schwester Emilia. mehr ...
  • Vereinsmeisterschaften der Jugend 2018

    Vereinsmeisterschaften der Jugend 2018 Eine Woche nach den letzten Saisonspielen der Runde 2017/18 traten die Derendinger Nachwuchstalente noch einmal an die Tische, um den Vereinsmeister der Jugend (U18) und Schüler (U12) auszuspielen. In den gut besetzten Teilnehmerfeldern setzten sich nach spannenden Spielen in beiden Konkurrenzen mit Lukas Hetzel bei der U18 und River Bölzle bei der U12 die Favoriten (nach aktuellem TTR-Stand) durch. mehr ...
  • Mini-Bezirksentscheid 2018 im Feuerhägle

    Teilnehmer Zum dritten Mal in Folge hat der TVD den Bezirksentscheid der Minimeisterschaften ausgerichtet. 26 Teilnehmer gingen in den Altersklassen U8, U10 und U12 an den Start, um sich für den Verbandsentscheid zu qualifizieren. Bei den Jungen U10 setzte sich Nachwuchstalent Paul Mielke vom TVD durch. mehr ...
  • Mini-Meisterschaften 2017

  • 1
  • 2
  • 3

Aktive

  • Wochenrückblick 6. Spieltag, VR 18/19

    In den Herbstferien gab es für die meisten Mannschaften eine Pause. Nur die ersten drei Mannschaften waren im Einsatz, die Dritte sogar doppelt. Dabei gab es zwei Siege und ein Unentschieden. Die Zweite wartet unterdessen immer noch auf ihren ersten Sieg. mehr ...
  • Wochenrückblick 5. Spieltag, VR 18/19

    Für die erfolgsverwöhnten Derendinger Mannschaften gab es diese Woche nicht viel zu feiern. In acht Spielen gelang nur der Sechsten Mannschaft ein Sieg. In den Herbstferien ist jetzt Zeit die Niederlagen im Training aufzuarbeiten und danach verstärkt in den Rest der Vorrunde zu gehen. mehr ...
  • Wochenrückblick 4. Spieltag, VR 18/19

    Aufgrund der zweiten Runde der Qualifkation zur Bezirksrangliste war es eine ruhige Woche für die Derendinger Mannschaften, die aus fünf Spielen vier Siege holen konnten. Achim Kraemer holte dann den Sieg bei der Ranglistenqualifikation, bei der sich auch drei weitere Aktive und sechs Nachwuchsspieler für die nächste Runde qualifizieren konnten. mehr ...
  • Achim Kraemer gewinnt Bezirksranglistenqualifkation bis Bezirksliga

    Achim Kraemer gewinnt Bezirksranglistenqualifkation bis Bezirksliga Bei der zweiten Runde der Bezirksrangliste (offen bis Bezirksliga) am Sonntag, 21.10.2018, gewann Achim Kraemer im Finale gegen Johannes Gollub (TTC Ergenzingen). Mit Philipp Teufel, Andreas Schenk und Michael Römer gelang drei weiteren Derendingern die Qualifikation zur nächsten Runde (bis Verbandsklasse), bei der auch die Spieler der ersten Mannschaft einsteigen. Mit Moritz Wirth (U18), Azad Özbilgin (U15), Tai Nguyen Trong, Nick Haug (beide U14), Quentin Andrei und Aaron Dießner (U13) konnten sich auch sechs Nachwuchstalente für die nächste Runde der Jugendrangliste qualifizieren. mehr ...
  • Rudi Pflug bestreitet 1000. Pflichtspiel für den TVD

    Rudi Pflug bestreitet 1000. Pflichtspiel für den TVD Beim Gastspiel der vierten Mannschaft in Dettenhausen bestritt Rudi Pflug sein 1000. Pflichtspiel für den TV Derendingen. mehr ...
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6