• Turniere

Anmeldung

Sponsoren

Noch bei gutem Wetter und in Feiertagslaune begannen die TVDler um 9:15 Uhr die zweistündige Anreise an den Bodensee zur pünktlich mittags startenden Herren B-Klasse. Die ungewöhnliche Klasseneinteilung (B-Klasse von 1450 bis 1650 TTR-Punkten) versprach eine starke Konkurrenz und mit fast 60 Teilnehmern fand sind ein starkes Feld in Langenargen ein. Auch die Organisation wusste mit digitaler Ergebniserfassung am Tisch (LA-App) und Durchsagen mit Computerstimme zu überzeugen.

Gemischte Gefühle in der Vorrunde

Achim eröffnete die Vorrunde gegen einen ihm bekannten Materialspieler und späteren Doppelpartner mit einem souveränen Sieg. Damit landete er auch die erste Überraschung gegen den mit 1616 Punkten notierten Bezirksligaspieler aus Weinsberg. Auch Amro startete mit einem sicheren Sieg gegen den späteren Gruppenersten ins Turnier. Nur Micha musste nach unsicherem Spiel seinem jungen Gegner gratulieren.

In der zweiten Runde wendete sich bei allen das Glück. Achim verlor sein zweites Spiel gegen den späteren Gruppenersten seiner Gruppe und auch Amro musste nach großem Kampf in der Verlängerung des fünften Satzes seinem Gegner gratulieren. Micha hingegen duselte gegen den gesetzten Spieler seiner Gruppe ein 3:2 ins Ziel. Damit waren alle Derendinger vor dem letzten Gruppenspiel mit 1:1 noch nicht sicher in der KO-Runde und mussten ihr letztes Spiel gewinnen.

Achim machte wiederum den Anfang und gewann sein letztes Spiel deutlich, aber auch glücklich mit 3:0. Im ersten Satz glückten ihm bei 8:10 zwei unerreichbare Kantenbälle und im zweiten Satz drehte er einen 0:7-Rückstand noch zum Satzgewinn. Mit 2:1 Spielen und 7:4 Sätzen reichte es dank besserer Satzbilanz dann zum 2- Platz in der Gruppe vor seinem Doppelpartner mit ebenfalls 2:1 Spielen, aber "nur" 7:6 Sätzen. Micha konnte anschließend im direkten Duell um Platz 2 einen sicheren 3:0 Sieg einfahren. Amro hingegen hatte den stärksten Gegner (TTR 1607) für das letzte Spiel aufgehoben. Beide Spieler zeigten Hochgeschwindigkeits-Topspins, die mit ebenso schnellen Blocks oder hartem Unterschnitt retouniert wurden. Leider reichte Amro eine 7:5-Führung im Entscheidungssatz nicht und er musste nach 9:11 gratulieren und landete nur auf Platz 3 in der Gruppe.

Gute Doppelpremiere für Makki/Römer

Die Doppelkonkurrenz wollten Amro und Micha nutzen, um die Abstimmung zu testen und vor den Ligaspielen die Setzposition in der Mannschaft zu bestimmen. Mit zwei starken Spielen gegen ein Materialdoppel und ein offensives Doppel erreichten die beiden souverän das Doppel-Viertelfinale. Gegen die späteren Gesamtzweiten spielten beide dann zu nervös und konnten den guten Auftakt nicht ins Ziel retten. Trotzdem eine gelungene Premiere, die hoffentlich in der Liga ähnlich erfolgreich fortgesetzt wird. Auch Achim konnte mit seinem Spielpartner ins Achtelfinale einziehen, doch hier revanchierte sich das Großaitinger Doppel mit einem Spieler den beide in der Gruppe bezwungen hatten.

Überraschungen in der Einzel-KO-Runde

Achim und Micha waren parallel auch noch im Einzel dabei. In der ersten KO-Runde gelang Achim erneut ein 3:1-Sieg gegen den favorisierten Bezirksligaspieler Thomas Stützle (1616 TTR), bei dem er nur im zweiten und dritten Satz zittern musste. Micha machte es beim 3:2 Sieg gegen den Bietigheimer Wilhelm Sauerborn (Kreisliga, 1588 TTR) spannender und musste im fünften Satz nach 8:2 Führung noch einem 8:9 Rückstand mit etwas Glück zum 12:10 drehen.

Im Achtelfinale musste Achim schließlich nach engen Sätzen, aber 0:3 dem Landesligaspieler Mahmut Tüysüz (vorderes PK, 1622 TTR) gratulieren. Micha hatte mit Cariem Said (KL, 1538 TTR) die nominell leichtere Aufgabe, tat sich aber mit den Aufschlägen seines Gegners schwer und lag schnell 0:2 zurück. Auch im dritten Satz sah es zunächst nach einem klaren Sieg für Said aus, aber Micha kämpfte sich nochmal heran und gewann glücklich 12:10. Die nächsten beiden Sätze spielte Micha konsequent Rollaufschläge und lange, hohe Abwehrbälle (Marke Gummiwand/Nunni) und konnte das Spiel damit noch 3:2 gewinnen.

Im Viertelfinale war also nur noch Micha vertreten und musste gegen Ulrich Kunstmann ran, der mit langer Noppe ein sicheres Abwehrspiel aufzieht und letzte Runde noch in der Verbandsklasse gespielt hatte (1649 TTR). Micha spielte taktisch und verlegte sich voll auf schnittlose Bälle und passives Spiel, was zunächst zur 1:0 Satzführung reichte. Danach wurde Kunstmann sicherer und glich aus. Im dritten Satz war wieder Micha sicherer und konnte gelegentlich offensive Akzente setzen. Im vierten Satz war dann Kunstmann lange vorne, bevor Micha bei 9:10 mit einmal Netz und einmal Kante auf 11:10 und Matchball vorbeiziehen konnte. Den Matchball verschoss Micha aber überhastet und Kunstmann gewann 13:11. Im fünften Satz war Micha dann zu unsicher und musste dem späteren Sieger zum 3:2 gratulieren.

Positives Fazit

Nach der ebenfalls zweistündigen Rückreise bei klassischem Oktoberwetter waren wir kurz vor 23 Uhr wieder in Tübingen. Insgesamt war es für Amro, Achim und Micha ein erfolgreiches Turnier, das vom TV Langenargen professionell organisiert war. Vor allem für das Doppel nehmen wir positive Impulse für die anstehende Ligaeröffnung mit.

Jugend

  • U13 verlustpunktfrei Meister

    U13 verlustpunktfrei Meister Mit einem souveränen 7:0 Erfolg beim SSV Bernloch brachte die U13 die Meisterschaft unter Dach und Fach. mehr ...
  • TVD erfolgreichster Verein bei den Kreismeisterschaften

    River Bölzle und Levi Rau Fast schon traditionell richtet der TTC Ergenzingen die Kreismeisterschaften aus. Dieses Jahr trug sich der TVD als erfolgreichster Verein in die Siegerlisten ein. Fünf Titel bei der Jugend gingen an die roten Teufel! Die Erwachsenen gingen hingegen dieses Jahr leer aus. mehr ...
  • Tischtennis Jungs sind Meister

    U18/1: Moritz Wirth, Noah Herold, Lukas Kraemer, Meo Amann Die erste U18 Mannschaft sichert sich mit zwei Siegen die Meisterschaft in der Bezirksliga. mehr ...
  • Mini-Meisterschaften 2018

    Mini-Meisterschaften 2018 Zum diesjährigen Derendinger Ortsentscheid der Minimeisterschaft konnte Michael Römer neun Nachwuchstalente begrüßen, die spielerisch ihre ersten Erfahrungen im Wettkampf-Tischtennis sammelten. Derendinger Minimeister wurde Luca Friedrich, Minimeisterin seine Schwester Emilia. mehr ...
  • Vereinsmeisterschaften der Jugend 2018

    Vereinsmeisterschaften der Jugend 2018 Eine Woche nach den letzten Saisonspielen der Runde 2017/18 traten die Derendinger Nachwuchstalente noch einmal an die Tische, um den Vereinsmeister der Jugend (U18) und Schüler (U12) auszuspielen. In den gut besetzten Teilnehmerfeldern setzten sich nach spannenden Spielen in beiden Konkurrenzen mit Lukas Hetzel bei der U18 und River Bölzle bei der U12 die Favoriten (nach aktuellem TTR-Stand) durch. mehr ...
  • 1
  • 2
  • 3

Aktive

  • Rückrundenstart der Dritten

    Nachdem die dritte Herrenmannschaft als ungeschlagener Tabellenführer in die Winterpause ging, ist man nach 3 absolvierten Spielen nach wie vor ungeschlagen, hat die Tabellenführung aber an die Mannschaft von Weilheim II abgeben müssen. mehr ...
  • Freundschaftsspiel gegen VfB Stuttgart

    Freundschaftsspiel gegen VfB Stuttgart Fast genau fünf Jahre nach dem Hinspiel fuhren sechs Derendinger Recken zum doppelten Ablösespiel nach Stuttgart. mehr ...
  • Wochenrückblick 6. Spieltag, VR 18/19

    In den Herbstferien gab es für die meisten Mannschaften eine Pause. Nur die ersten drei Mannschaften waren im Einsatz, die Dritte sogar doppelt. Dabei gab es zwei Siege und ein Unentschieden. Die Zweite wartet unterdessen immer noch auf ihren ersten Sieg. mehr ...
  • Wochenrückblick 5. Spieltag, VR 18/19

    Für die erfolgsverwöhnten Derendinger Mannschaften gab es diese Woche nicht viel zu feiern. In acht Spielen gelang nur der Sechsten Mannschaft ein Sieg. In den Herbstferien ist jetzt Zeit die Niederlagen im Training aufzuarbeiten und danach verstärkt in den Rest der Vorrunde zu gehen. mehr ...
  • Wochenrückblick 4. Spieltag, VR 18/19

    Aufgrund der zweiten Runde der Qualifkation zur Bezirksrangliste war es eine ruhige Woche für die Derendinger Mannschaften, die aus fünf Spielen vier Siege holen konnten. Achim Kraemer holte dann den Sieg bei der Ranglistenqualifikation, bei der sich auch drei weitere Aktive und sechs Nachwuchsspieler für die nächste Runde qualifizieren konnten. mehr ...
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7